Tierquälerei

Liechtensteiner Kuh wird Nagel in den Kopf geschlagen

1. April 2021, 15:31 Uhr
In Eschen FL soll eine Kuh zu Tode gequält worden sein. (Symbolbild)
© imago.de
Im Netz ist ein schockierendes Video von einer mutmasslich zu Tode gequälten Kuh zu sehen. Diese Tat soll sich vor wenigen Tagen auf einem Liechtensteiner Bauernhof abgespielt haben. Der Bauer streitet die Schuld ab.

Im Netz macht ein abscheuliches Video die Runde. Darauf ist eine Kuh mit einem langen Nagel im Schädel zu sehen. Eine Person schlägt diesen daraufhin mit einem Hammer noch weiter rein.

Nach Recherchen von Blick.ch soll sich diese Szene vor gut zehn Tagen auf einem Bauernhof im liechtensteinischen Eschen abgespielt haben. Die Kuh soll ihren schweren Verletzungen erlegen sein.

Verfahren eingeleitet

Der Liechtensteiner Landesarzt Werner Brunhart hat Kenntnis vom Video. Dieses bestätige Gerüchte, die bereits im Umlauf waren.

Wegen des Verdachts auf Tierquälerei seien Ermittlungen aufgegleist worden. Mehr kann der Landestierarzt aufgrund der laufenden Abklärungen dazu nicht sagen.

Der Knecht soll es gewesen sein

Der Hofbesitzer will mit dem schockierenden Video nichts zu schaffen haben. So etwas sei pervers und stümperhaft, sagt er gegenüber Blick. Die Schuld sieht er bei seinem brasilianischen Knecht, dieser soll der Kuh den Nagel in den Kopf geschlagen haben.

«Am Morgen nach der Tat war der Knecht über alle Berge, die Polizei sucht nach ihm», sagt der Bauer. Seit über einer Woche suche die Polizei nun schon nach ihm. Die Liechtensteiner Landespolizei kann die behauptete Suche nach dem Knecht nicht bestätigen. Ihr sei nichts bekannt, sagt Medienverantwortliche Sybille Marxer.

(thc)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 1. April 2021 15:22
aktualisiert: 1. April 2021 15:31