Übersichtskarte

Luzern hat die tiefsten Strompreise der Schweiz

4. September 2020, 07:13 Uhr
Der Kanton Luzern hat auch 2021 die tiefsten Strompreise.
© Pixabay.com
Für das Jahr 2021 sinken die Strompreise in den meisten Kantonen und Luzern schafft es im schweizweiten Vergleich nach 2020 erneut auf den ersten Platz.

Luzern und Nidwalden haben 2021 – für Haushalte mit einer jährlichen Bezugsmenge von 4’500 kWh/Jahr – die niedrigsten Strompreise der Zentralschweiz. Während der Kanton Luzern mit 17,61 Rp./kWh auch schweizweit die Nase vorne hat, ist Uri mit 22,89 Rp./kWh der teuerste Innerschweizer Kanton, befindet sich aber noch deutlich unter den Preisen in der Nordwestschweiz. So zahlt man im Jura und in Basel-Stadt ungefähr 27 Rp./kWh. In den Ostschweizer Kantonen zahlt man überall zwischen 20 bis 21 Rp./kWh.

Hier die Strompreise aller Kantone in der Übersichts-Karte der eidgenössischen Elektrizitätskommission: 

Vergleich des Totalpreis der Kantone in Rp./kWh für das Jahr 2021.

© BFS, ThemaKart

(mda)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. September 2020 07:31
aktualisiert: 4. September 2020 07:13