Bergunfall

Mann stürzt beim Abstieg vom Finsteraarhorn und stirbt

3. August 2020, 09:32 Uhr
Blick auf die Gipfel des Mönchs und des Finsteraarhorns. Hier ereignete sich der Unfall.
© Keystone
Aus noch ungeklärten Gründen stürzte ein 52-jähriger Deutscher während seines Abstiegs vom Finsteraarhorngrat im Wallis rund 250 Meter eine Felswand hinunter. Er verstarb noch auf der Unfallstelle.

(sku) Der Verunfallte sei Teil einer Dreiergruppe gewesen, schreibt die Kantonspolizei Wallis am Montag. Die Bergsteiger befanden sich demnach am Sonntagmorgen auf dem Abstieg vom Finsteraarhongrat in Richtung Huggisattel. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, waren sie nicht angeseilt.

Aus noch ungeklärten Gründen habe dabei einer der Alpinisten den Halt verloren und sei etwa 250 Meter die Felswand hinunter gestürzt. Die aufgebotenen Rettungskräfte hätten nur noch den Tod des Verunglückten feststellen können. Beim Opfer handelt es sich gemäss Mitteilung um einen 52-jährigen deutschen Staatsangehörigen.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 3. August 2020 09:28
aktualisiert: 3. August 2020 09:32