Anzeige
Schwangerschaft

Mehr als 40'000 Fehlgeburten pro Jahr in der Schweiz

29. August 2021, 12:08 Uhr
In der Schweiz kommt es durchschnittlich zu 117 Fehlgeburten pro Tag. Im Jahr summieren sich die Fälle auf mehr als 40’000, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt.
Gemäss Studien empfindet jede vierte Frau nach einer Fehlgeburt neben der Trauer ein weiteres belastendes Gefühl, die Scham.
© Getty Images

Dass schätzungsweise jede dritte Schwangerschaft mit einem Abort endet, ist in der Gesellschaft ein Tabu-Thema geblieben. Darüber geredet wird kaum, wie Fachleute kritisieren. Gemäss Studien empfindet jede vierte Frau nach einer Fehlgeburt neben der Trauer ein weiteres belastendes Gefühl, die Scham. «In unserer Gesellschaft herrscht nach wie vor dieser Mythos der wunderbaren und glücklichen Mutterschaft.

Alles, was diese Vorstellungskraft infrage stellt, wird dabei verschwiegen: Schmerzen, Blut, Flüssigkeiten und körperliche Veränderungen - sie sind tabu», sagt Illana Weizmann, Soziologin an der Universität Tel Aviv, der «NZZ am Sonntag». Mit zunehmendem Alter steigt für Schwangere das Risiko, eine Fehlgeburt zu erleiden. Als Belastung gelten auch nötige Behördengänge, etwa zum Zivilstandsamt.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. August 2021 07:08
aktualisiert: 29. August 2021 12:08