Umfrage

Mehrheit der Schweizer nutzt das Internet als TV-Empfangsweg

25. März 2021, 10:40 Uhr
Live-Streaming-Angebote werden immer beliebter. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Das Internet ist in diesem Jahr erstmals zum meistgenutzten TV-Empfangsweg in der Schweiz geworden. Während der Corona-Krise nimmt laut Zattoo nicht nur die Nutzung von TV-Angeboten weiter zu, sondern auch die Nachfrage nach Live-Fernsehen über das Internet.

Zu diesem Ergebnis kommt der TV-Streaming-Report 2021, wie der Anbieter Zattoo am Donnerstag mitteilte. Dabei würden TV-Angebote über das Internet immer häufiger auf dem Smart-TV geschaut.

2021 empfangen laut Bericht 56 Prozent aller Internetnutzenden in der Schweiz ihr Fernsehen über das Internet. Damit lege das Internet als TV-Empfangsweg um sieben Prozentpunkte zu im Vergleich zum Vorjahr.

Erstmals überhole das Internet den klassischen Empfangsweg via Kabel, das mit 51 Prozent auf Vorjahresniveau bleibe. Den Fernsehempfang über Satellit nutzten neun Prozent der Befragten, weitere fünf Prozent DVB-T. Da in einigen Haushalten mehr als ein Empfangsweg für das Fernsehen genutzt werde, waren bei dieser Fragestellung Mehrfachantworten möglich.

Nutzten im letzten Jahr noch 32 Prozent der Schweizer TV-Zuschauer in mehr als der Hälfte ihrer Fernsehzeit TV-Streaming-Angebote, wie Live-Fernsehen über das Internet, Video-on-Demand oder YouTube, sind es in diesem Jahr laut Bericht schon 41 Prozent. Die Nutzung von Live-Fernsehen über das Internet stieg von einem Anteil von 34 Prozent 2020 auf 40 Prozent in diesem Jahr.

57 Prozent der Internetnutzenden in der Schweiz können sich laut Bericht vorstellen, künftig ausschliesslich TV-Angebote über das Internet zu nutzen. Sieben Prozent tun dies bereits. Für die Umfrage wurden im Auftrag von Zattoo Europa in diesem Jahr 875 Internetnutzende in der Schweiz im Alter zwischen 16 und 69 Jahren befragt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2021 10:40
aktualisiert: 25. März 2021 10:40