Anzeige
Vornamen-Hitparade

Mia und Noah waren 2020 die beliebtesten Vornamen

17. August 2021, 09:48 Uhr
Mia und Noah waren 2020 in der Schweiz die beliebtesten Vornamen für Neugeborene. Noah überholte Liam und verwies diesen auf Platz zwei. Mia führte schon 2019 die weibliche Vornamen-Hitparade an. Emma war wie im Vorjahr erneut der zweitbeliebteste Mädchenname.
Mia und Noah sind die beliebtesten Babynamen. (Symbolbild)
© Zuger Kantonsspital

Noah war bereits 2010, 2011 sowie von 2013 bis 2017 am beliebtesten gewesen. 507 Knaben bekamen den Namen letztes Jahr. Der Bubenname Liam wurde 372 Mal vergeben, knapp gefolgt von Matteo mit 359.

Auch Mia war wie Noah schon mehrmals auf der Bestenliste, nämlich 2013, 2015 und 2016. Seit letztem Jahr gibt es nun 461 Mädchen mehr dieses Namens. Den zweitbeliebtesten Namen Emma haben neu 407 Mädchen bekommen, 350 Babys wurden Mila genannt, was Platz drei bedeutet.

Die meistgewählten Vornamen 2020 unterscheiden sich nach Sprachregion. In der Deutschschweiz stehen Noah und Mia an erster Stelle, während in der französischsprachigen Schweiz Gabriel und Emma das Rennen machen. In der italienischsprachigen Schweiz stehen Leonardo und Sofia zuoberst auf dem Treppchen.

Angesichts der geringen Anzahl Geburten in der rätoromanischen Schweiz liegen dort mehrere Namen gleichauf. Bei den Knaben sind Levin und Nic am beliebtesten, bei den Mädchen Daria, Laura, Lea, Lorena und Yuna.

interaktive Ranglisten: https://babynames-stat.ch/de/index.html

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. August 2021 09:00
aktualisiert: 17. August 2021 09:48