Milliarden für die Winterspiele 2022 Davos/St.Moritz

12. Juni 2015, 11:36 Uhr
Logo für die Kandidatur z den Olympischen Winterspiele Graubünden 2022 in St.Moritz und Davos
© swissolympic.ch

Der Bundesrat ist bereit, die Kandidatur von Davos und St.Moritz für die Olympischen Winterspiele 2022 mit 30 Millionen Franken zu unterstützen. Laut Sportdepartement entspricht das der Hälfte der Kosten für die Bewerbung. Im Fall eines Defizits würde der Bund den Spielen mit einer Milliarde Franken unter die Arme greifen.

Im März 2013 wird das Bündervolk über die Kandidatur abstimmen. Das IOK entscheidet dann im Jahr 2015 über die Vergabe der 24. Olympischen Spiele.

veröffentlicht: 5. September 2012 18:05
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:36