Kriminalität

Mit 1,5 Kilo Kokain im Rucksack am Flughafen Zürich verhaftet

23. Januar 2021, 11:20 Uhr
Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagvormittag im Flughafen Zürich einen Mann verhaftet, der Kokain in einem Rucksack mitgeführt hatte. (Archivbild)
© Kapo ZH
Ein aus Brasilien anreisender 23-jähriger Mann aus Lettland ist am Donnerstagvormittag im Flughafen Zürich mit rund 1,5 Kilogramm Kokain im Rucksack verhaftet worden. Dies teilte die Kantonspolizei Zürich am Samstag mit.

Anlässlich einer Kontrolle sei der Verdacht aufgekommen, dass es sich bei dem Mann um einen Drogenkurier handeln könnte, heisst es in einer Mitteilung der Polizei. Die Überprüfung habe Kokainblöcke zutage gefördert, die in den Seitenwänden eines Rucksacks eingebaut gewesen seien. Das Gesamtgewicht der Drogen werde auf rund 1,5 Kilogramm geschätzt.

Zur genauen Bestimmung wurde das Kokain dem Forensischen Institut Zürich überbracht. Der Festgenommene wurde nach der polizeilichen Befragung der zuständigen Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Januar 2021 11:20
aktualisiert: 23. Januar 2021 11:20