National League

National League will Spielbetrieb bis auf Weiteres fortsetzen

28. Oktober 2020, 18:15 Uhr
Peter Zahner und die ZSC Lions trifft das Zuschauerverbot hart
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Gemäss ZSC-CEO Peter Zahner wird die Meisterschaft in der National League trotz der Massnahme des Bundesrates, dass Grossveranstaltungen mit Fans wieder verboten sind, bis auf Weiteres fortgesetzt.

«Wir spielen vorderhand weiter und führen mit den politischen Behörden Gespräche», sagte Zahner gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Klar ist für ihn, dass es mit der aktuellen Situation nur eine Lösung gibt, nämlich dass die Vereine A-fonds-perdu-Beiträge erhalten.

Die Lions hatten zuvor von sämtlichen Eishockey-Vereinen in der Schweiz am meisten von den Lockerungen bei den Grossveranstaltungen ab dem 1. Oktober profitiert - in den ersten fünf Heimspielen in dieser Saison betrug der Zuschauerschnitt pro Partie 7323. «Der Entscheid war keine Überraschung mehr, darum waren wir darauf vorbereitet», so Zahner.

Hat er Verständnis für den Entscheid, schliesslich wurde den Schutzkonzepten in den Stadien ein gutes Zeugnis ausgestellt? «Es ist nicht entscheidend, ob ich Verständnis habe oder nicht. Ich mache mir mehr Sorgen um die Konsequenzen. Es geht nun um die Erhaltung von Arbeitsplätzen. Es geht um ganz viele Leute, die im Nachwuchs tätig sind. Mit dem Geld, das der Profisport erwirtschaftet, wird der Nachwuchssport finanziert. Das wird häufig vergessen. Es hat schon einschneidende Auswirkungen.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Oktober 2020 18:15
aktualisiert: 28. Oktober 2020 18:15