FAQ

Neue BAG-Impfkampagne: Das musst du wissen

23. Dezember 2020, 07:56 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit

Experten des Bundes haben am Dienstagnachmittag über die Coronalage vor Weihnachten und die nationale Impfkampagne informiert. 5 wichtige Fragen und ihre Antworten.

Wie weit ist der Bund mit der Impfung?

Am Dienstag konnten die ersten 107'000 Dosen des von Swissmedic genehmigten Impfstoffes von Biontech/Pfizer ausgeliefert werden, in den kommenden Tagen werden nun die ersten Personen gegen das Coronavirus geimpft. Mit der Impfung auf nationaler Ebene soll am 4. Januar gestartet werden.

Sind mit der Impfung die Schutzmassnahmen vom Tisch?

Nein. Bis jetzt ist nämlich nicht klar, ob Geimpfte das Coronavirus weiterverbreiten können. Massnahmen wie Abstand, Masken und Händehygiene sind nach wie vor sehr wichtig, um das Coronavirus einzudämmen, wie es vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) heisst.

Wer wird geimpft?

Zuerst werden in der Schweiz besonders gefährdete Personen (über 75-Jährige und Vorerkrankte) geimpft. Auch das Gesundheitspersonal wird schon bald geimpft, danach soll die breite Bevölkerung folgen. Geimpft werden soll auch, wer das Coronavirus bereits durchgemacht hat. Eine Einschränkung besteht nur für Personen mit einer Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe der Impfung.

Werbung

Quelle: CH Media Video Unit

Ist mit Nebenwirkungen zu rechnen?

Die Impfung von Pfizer/Biontech verspricht gemäss Swissmedic einen hohen Schutz von über 90 Prozent nach der zweiten Impfung (es sind zwei Dosen pro Person nötig). Allerdings ist auch mit Nebenwirkungen zu rechnen – zum Beispiel Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen oder Fieber.

Wo kann man sich informieren?

Das BAG hat eine nationale Impfkampagne lanciert. Auf bag-coronavirus.ch/impfung kann man sich über die Impfung und ihre Wirkungsweise informieren.

So kommt die Kampagne daher.

© pd

Die derzeitigen Massnahmen reichen nicht, wenn das mutierte Virus in die Schweiz kommt

Werbung

Quelle: PilatusToday

Die Medienkonferenz zum Nachlesen

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Dezember 2020 13:45
aktualisiert: 23. Dezember 2020 07:56