Anzeige
Landwirtschaft

Obstverband rechnet mit leicht höherer Himbeeren-Inlandernte

21. Juli 2021, 09:55 Uhr
In der Schweiz hat die Himbeeren-Ernte aufgrund der regnerischen Tage rund zwei Wochen später begonnen als geplant. In den nächsten Wochen werden rund 750 Tonnen Schweizer Himbeeren gepflückt, wie der Schweizer Obstverband am Mittwoch mitteilte.
Himbeeren nach der Lese auf einem Bauernhof im Kanton Zürich. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTOF SCHUERPF

Im vergangenen Jahr wurden den Angaben zufolge 2255 Tonnen Himbeeren in der Schweiz produziert. Hinzu kamen 5347 Tonnen aus dem Ausland. Für 2021 rechnet der Obstverband mit einer Inlandernte von 2300 Tonnen.

Die Gesamtanbaufläche für die süss-saure Frucht in der Schweiz beträgt 175 Hektaren, was umgerechnet einer Fläche von rund 245 Fussballfeldern entspricht. Schweizer Himbeeren sind bis Ende September erhältlich.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Juli 2021 09:55
aktualisiert: 21. Juli 2021 09:55