Parlamentarische Vorstösse kosten 34 Mio Franken

12. Juni 2015, 13:55 Uhr
Bearbeitungsgebühren haben sich in 20 Jahren verdoppelt
Bearbeitungsgebühren haben sich in 20 Jahren verdoppelt
© © dacasdo - Fotolia.com

Im Bundesparlament dürfte in der laufenden Legislatur die Bearbeitung von parlamentarischen Vorstössen rund 34 Millionen Franken betragen. Das ist fast doppelt so viel wie noch vor 20 Jahren, als die Bearbeitungskosten bei rund 18 Millionen Franken lagen. Das geht aus einer Auswertung der Zeitungen Le Matin Dimanche und Sonntagszeitung hervor. Stark gesunken ist dagegen die Erfolgsquote.

veröffentlicht: 15. März 2015 09:54
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:55
Anzeige