Anzeige
Reisen

Pass oder ID abgelaufen? Das musst du wissen

9. Juni 2021, 11:03 Uhr
Die Menschen reisen wieder - Engpässe beim Passamt
© Keystone
Die Impfung ist endlich da und die Sommerferien rücken näher: Das löst bei vielen Fernweh aus. Doch wer reisen will, braucht gültige Ausweispapiere. Nur: Wo vereinbare ich einen Termin? Und was kosten Pass und ID? Wichtige Informationen findest du hier in der Übersicht.

Wie bekomme ich einen Termin?

Wenn du lediglich eine neue Identitätskarte brauchst, kannst du diese in deiner Gemeinde beantragen. In den Kantonen Luzern, Nidwalden, Schwyz und Uri passiert das über das Passbüro, in Zug über das Ausweiszentrum, in Obwalden über das Passzentrum.

Für einen neuen Pass oder das Kombipaket (Pass + ID) musst du persönlich am oben erwöhnten Ort erscheinen. Einen Termin kannst du beispielsweise online auf www.schweizerpass.ch abmachen.

Die Wartezeiten für einen Termin beim Passbüro oder Ausweiszentrum variieren je nach Gemeinde.

Was muss ich mitbringen?

Damit neue Reisedokumente ausgestellt werden können, musst du zum Termin beim Passbüro, respektive beim Ausweiszentrum die alten, abgelaufenen Papiere mitbringen. Bei Verlust oder Diebstahl benötigst du zudem die Verlustmeldung eines schweizerischen Polizeipostens.

Wie lange dauert es, bis der Pass da ist?

Nach der persönlichen Vorsprache und Genehmigung des Antrags werden Pass und / oder Identitätskarte innert rund zwei Wochen per Post und in der Regel einzeln zugestellt.

Was kostet mich das?

Die Kosten einer neuen Identitätskarte betragen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 35 Franken bei einer Gültigkeitsdauer von fünf Jahren. Die eines Passes liegen bei 65 Franken. Für Erwachsene kostet die Identitätskarte 70 Franken und der Pass 145 Franken - gültig sind die Dokumente dann zehn Jahre.

Das Kombiangebot für Pass und Identitätskarte für Minderjährige kostet 78 Franken, für Erwachsene 158 Franken.

Ich reise morgen und habe keinen Pass, was nun?

Wenn alle Stricke reissen, Flug und Hotel gebucht sind und du zu spät bemerkst, dass deine Reisedokumente abgelaufen sind: nicht verzweifeln. Dann hast du immer noch die Möglichkeit, kurzfristig einen provisorischen, respektive einen Notpass zu beantragen. Dieser kann telefonisch bei den Passbüros, respektive Ausweiszentren beantragt und an der Notpassstelle am Flughafen in Zürich-Kloten, Genève-Cointrin, Basel-Mülhausen oder Lugano-Agno abgeholt werden.

Der Notpass kostet 100 Franken und ist während der anstehenden Reise für maximal zwölf Monate gültig. Der provisorische Pass wird allerdings nicht von allen Staaten akzeptiert und nur in dringenden, begründeten Fällen ausgestellt.

(noë)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 9. Juni 2021 08:24
aktualisiert: 9. Juni 2021 11:03