Drogenparcours

Per virtuellem Rundgang die Zürcher Drogenszene erleben

1. Juli 2020, 10:39 Uhr
Die offene Drogenszene rund um den Zürcher Platzspitzspark ist ein Teil der Schweizer Geschichte. Damit dieses Kapitel nicht in Vergessenheit gerät, hat eine Studentin einen virtuellen Rundgang per App lanciert.

Quelle: PilatusToday

Anzeige

«Es fing ganz harmlos mit Hasch an. Dann ging es nur noch ums Überleben, nur noch um den nächsten Schuss.» Es sind Stimmen von Zeitzeugen, die einen auf dem virtuellen Parcour durch die offene Drogenszene der 80er und 90er begleiten. An verschiedenen Stationen im Platzspitzpark berichten sie von ihrem damaligen Drogenalltag. 

«Von diesem Stück Geschichte ist heutzutage gar nichts mehr zu sehen. Erst wenn man vor Ort die Bilder sieht, die ich eingebaut habe, dann realisiert man, dass sich alles genau hier abgespielt hat», erzählt Initiantin Vera Baumann.

Der digitale Drogenparcours kann noch bis zum 30. September besucht werden. Mit der App «Actionbound» können Besucher vor Ort einen QR-Code scannen und einen virtuellen Rundgang mit Bildern, Videos und Tönen starten. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Juli 2020 10:39
aktualisiert: 1. Juli 2020 10:39