Anzeige
Zug

Peter Hegglin muss wegen Corona-Erkrankung auf Sessionsende verzichten

14. Juni 2021, 16:24 Uhr
Der Zuger Mitte-Ständerat Peter Hegglin kann nicht an der dritten Sessionswoche in Bern teilnehmen. Laut Ständeratspräsident Alex Kuprecht (SVP/SZ) ist Hegglin am Coronavirus erkrankt. Er musste ins Spital.
Der Zuger Mitte-Ständerat Peter Hegglin. (Archivbild)
© KEYSTONE/Alessandro della Valle

«Das zeigt uns, dass die Geschichte noch nicht ausgestanden ist», sagte Kuprecht zur Eröffnung der letzten Sessionswoche im Ständerat. Er rief die Ratsmitglieder dazu auf, sich weiterhin testen zu lassen.

Erstmals konnten sich während der Frühlingssession alle Parlamentarierinnen und Parlamentarier freiwillig zwei Mal pro Woche testen lassen. Diese Tests werden auch in der laufenden Sommersession angeboten.

Im Parlamentsgebäude gilt seit dem 23. Oktober 2020 eine generelle Maskenpflicht. Seit der Sommersession ist es im National- und Ständerat wieder erlaubt, die Maske abzulegen, wenn man sich hinter der Schutzscheibe aufhält.

Hier verkündet Ständeratspräsident Alex Kuprecht (SVP/SZ), dass Hegglin an Corona erkrankt ist:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: pilatustoday

Quelle: SDA/DPA
veröffentlicht: 14. Juni 2021 15:46
aktualisiert: 14. Juni 2021 16:24