Anzeige
Handball

Pfadi souverän, St. Otmar gleicht aus

12. Mai 2021, 22:54 Uhr
Pfadis Trainer Adrian Brüngger hatte im zweiten Viertelfinalspiel gegen den RTV Basel gut lachen
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Nachdem Pfadi Winterthur im ersten Playoff-Viertelfinalspiel gegen den RTV Basel (22:19) noch einige Mühe bekundet hat, lässt der Qualifikationssieger auswärts nichts anbrennen und siegt 34:25.

Die Winterthurer wendeten ein 2:4 (9.) bis zur Pause in ein 15:8, womit es über den Ausgang der Partie kaum noch Zweifel gab. Bester Werfer der Gäste war mit neun Toren Kreisläufer Rastko Stojkovic, für den RTV erzielte Aufbauer Aleksander Spende acht Treffer. Damit benötigt Pfadi noch einen Sieg zum Einzug in den Halbfinal.

Den Ausgleich zum 1:1 schaffte St. Otmar St. Gallen gegen Suhr Aarau. Nach der 20:24-Niederlage in der ersten Partie gewannen die Ostschweizer zu Hause 27:25. Nach dem 25:25 der Gäste durch den neunfachen Torschützen Tim Aufdenblatten (57.) stellten Dominik Jurilj (57.) und Ramon Hörler fünf Sekunden vor dem Ende den Sieg sicher. In Abwesenheit von Liga-Topskorer Andrija Pendic, für den die Saison aufgrund eines Meniskuseinrisses zu Ende ist, schoss Max Höning neun Treffer für die St. Galler.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Mai 2021 22:55
aktualisiert: 12. Mai 2021 22:54