Anzeige
Sicherheitslücken zu gross

Plattform «meineimpfungen.ch» wird eingestellt

14. Mai 2021, 16:20 Uhr
Die Plattform meineimfpungen.ch wird wegen nicht zu behebender Sicherheitslücken eingestellt. Im März wurden massive Datenlecks aufdeckt. Eine erneute Gesamtbeurteilung habe ergeben, dass ein sicherer Betrieb der Plattform nicht mehr möglich sei.
Das Magazin «Republik» hat die grossen Sicherheitslücken der Impfplattform aufgedeckt. (Archivbild)
© meineimpfungen.ch

«Die Stiftung meineimpfungen hat in den letzten Wochen enorme Anstrengungen unternommen, die zuvor identifizierten, kritischen Schwachstellen zu beheben. Eine erneute Gesamtbeurteilung hat ergeben, dass ein sicherer Betrieb der Plattform nicht mehr möglich ist.» Dies schreibt die Plattform am Freitag auf ihrer Website.

Im März hatte das Online-Magazin «Republik» publik gemacht, dass 450'000 Impfdaten auf der Plattform zugänglich und manipulierbar waren, darunter Daten von 240'000 Corona-geimpften. Der Aufschrei war gross, die Stiftung für Konsumentenschutz rief Nutzer von meineimpfungen.ch auf, ihre Daten von der Plattform löschen zu lassen. Die Plattform habe jegliches Vertrauen verspielt.

In der Folge wurden das BAG und der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (Edöb) aktiv. Die Plattform wurde deaktiviert und ein Verfahren gegen die Betreiber eingeleitet (PilatusToday berichtete).

Die Plattform gab daraufhin bekannt, dass man die Sicherheitslücken analysieren und beheben werde. Eine externe Nachprüfung habe jetzt ergeben, dass die Datensicherheit nicht sichergestellt werden könne. Die Stiftung, die hinter der Plattform steht, hat deshalb entschieden, die Plattform einzustellen. Man arbeite daran, den Nutzern ihre Impfdaten wieder zugänglich zu machen.

(red.)

Quelle: sda/PilatusToday
veröffentlicht: 14. Mai 2021 16:12
aktualisiert: 14. Mai 2021 16:20