Unbewilligte Demonstration

Polizei verhindert Umzug von Chaoten in die Berner Innenstadt

13. September 2020, 15:21 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / TeleBärn

Bei einer unbewilligten Demonstration in Bern in der Nacht auf Sonntag ist es zu Ausschreitungen und Sachschaden gekommen. Den geplanten Umzug vom Stadtrand in die Innenstadt hat die Polizei verhindert.

Am Samstagabend haben sich am Stadtrand von Bern zahlreiche teils Vermummte Personen versammelt. Sie wollten später mit Transparenten und Musikwagen auf einem unbewilligten Demonstration von der Kleinen Allmend in die Innenstadt gelangen. Wie die Kantonspolizei Bern in der Nacht auf Sonntag mitteilt, haben Unbekannte dabei grossen Sachschaden unter anderem an einem Gebäude verursacht sowie Strassenbarrikaden errichtet und angezündet. Die Einsatzkräfte seien mit Steinen und Flaschen angegriffen worden.

Um den Umzug in die Innenstadt zu verhindern, setzte die Polizei laut eigenen Angaben einen Wasserwerfer sowie Gummischrot ein. Mehrere Dutzend Personen wurden angehalten, kontrolliert und weggewiesen. Zudem seien Fahrzeuge – unter anderem mit Musikanlagen – sichergestellt worden. Ermittlungen zu den Ereignissen sowie zur Höhe des entstandenen Sachschadens laufen. (sat)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. September 2020 15:16
aktualisiert: 13. September 2020 15:21