Zürich

Polizeihund Voli findet vermisstes Mädchen

31. Mai 2020, 13:32 Uhr
Ein Diensthund der Kantonspolizei Zürich hat in Birmensdorf am Samstagabend an einem Waldrand ein vermisstes Mädchen aufgefunden.
Polizeihund Voli fand das Mädchen am Waldrand.
© Kantonspolizei Zürich

Polizeihund Voli von der Wolfsgrube hat eine super Spürnase bewiesen: Am Samstagabend erschnüffelte er ein Mädchen, das vermisst worden war. Das Mädchen ist wohlauf.

Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich verliess das beeinträchtigte Mädchen das Haus am Samstag um 14.30 Uhr. Weil es nach längerer Zeit immer noch nicht nach Hause zurückgekehrt war und die Suche erfolglos blieb, kam Polizeihund Voli von der Wolfsgrube zum Einsatz. «Gegen 18.30 Uhr roch der fünfeinhalbjährige Rüde an einem Kleidungsstück. Zielstrebig ging er via Teer- und Naturstrassen, durch Wald und über Wiesen», schreibt die Polizei.

Und tatsächlich: Nach einer Dreiviertelstunde und zwei Kilomenter fand er das Mädchen, das versteckt am Waldrand am Stierliberg sass. «Für einen Hund ist das ein sehr langer Einsatz», lobt Stefan Oberlin von der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage von PilatusToday. Wir finden: Super-Leistung, Voli!

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 31. Mai 2020 13:32
aktualisiert: 31. Mai 2020 13:32
Anzeige