Anzeige
Banken

Präsidentenwechsel bei der Bankiervereinigung im September

11. Mai 2021, 16:55 Uhr
Bei der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) kommt es zu einem Wechsel an der Spitze: Herbert Scheidt übergibt das Amt an Marcel Rohner.
Bei der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) kommt es zu einem Wechsel an der Spitze: Herbert Scheidt übergibt das Amt an Ex-UBS-Konzernchef Marcel Rohner. (Archivbild Rohners von 2013)
© KEYSTONE/AP/Sang Tan

Scheidt habe anlässlich des Erreichens seines 70. Geburtstages nach fünfjähriger Amtstätigkeit den Wunsch geäussert, sein Amt an der nächsten Generalversammlung am 16. September weiterzugeben, teilte der Branchenverband in einem Communiqué mit. Der schweizerisch-deutsche Doppelbürger steht seit 2016 an der Spitze der SBVg, als er das Amt von Patrick Odier übernommen hatte.

Odier und den Privatbankiers war damals vorgeworfen worden, zu lange am Bankgeheimnis festgehalten zu haben. Die Abgeltungssteuer zur Rettung des Bankgeheimnisses hatte sich als nicht durchsetzbar erwiesen. Die Schweiz schwenkte schliesslich auf den automatischen Informationsaustausch ein.

Zudem zogen sich Gräben einerseits zwischen den primär inlandorientierten Banken und auf das internationale Geschäft ausgerichteten Geldhäusern durch die Bankiervereinigung. Andererseits taten sich auch Klüfte zwischen Privatbanken und Grossbanken auf. Scheidt sollte die divergierenden Interessen vereinen und der SBVg auch wieder mehr politische Schlagkraft in Bern und Brüssel geben, hatte es 2016 geheissen.

In seiner Ära sei die Neupositionierung des Verbands stark vorangetrieben und zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht worden, hiess es am (heutigen) Dienstag. Der ehemalige Vontobel-Chef war der erste SBVg-Präsident in der über 100-jährigen Geschichte des Verbands, der nicht aus den Reihen der Privatbankiers aus Genf oder Basel kam.

Ex-UBS-Chef als Nachfolger gewählt

Der Verwaltungsrat habe an seiner (heutigen) Sitzung UBP-Banker Marcel Rohner einstimmig zum Nachfolger von Scheidt gewählt. Rohner ist seit 2016 Vize-Verwaltungsratspräsident der Genfer Bank Union Bancaire Privée (UBP). Ausserdem ist er seit 2012 Mitglied des Verwaltungsrats der Helvetischen Bank.

Davor war er zwischen 2002 bis 2009 in verschiedenen Funktionen bei der UBS tätig, unter anderem zwei Jahre als Konzernchef der Grossbank. Dort musste er den Sessel des CEOs als Folge der Finanzkrise auf Geheiss des Verwaltungsrats räumen. Sein Nachfolger wurde der Ex-Credit-Suisse-Chef Oswald Grübel.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Mai 2021 16:55
aktualisiert: 11. Mai 2021 16:55