Anzeige
Prozess

Prozess zu Tötungsdelikt von Cheyres FR hat begonnen

13. September 2021, 10:38 Uhr
Im Fall der 2017 tot bei Cheyres FR aufgefundenen 19-jährigen Frau hat am Montag der Prozess gegen den mutmasslichen Täter begonnen. Vor dem Gericht des freiburgischen Broyebezirks steht ein heute 25-jähriger Mann.
In einem sumpfigen Gebiet am Ufer des Neuenburgersees wurde die junge Genferin im Novemer 2017 tot aufgefunden. (Archivbild)
© KEYSTONE/SANDRO CAMPARDO

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord, eventuell vorsätzliche Tötung der jungen Genferin vor, welche im November 2017 leblos am Ufer des Neuenburgersees aufgefunden wurde. Der Prozess geht wegen des Coronavirus in einem grossen Saal in Granges-Paccot FR über die Bühne. Drei Tage sind dafür vorgesehen.

Dem 25-Jährigen wird laut der Anklageschrift auch Diebstahl und Schändung, eventuell Störung des Totenfriedens, vorgeworfen. Das Opfer wurde gefesselt und weitgehend unbekleidet vorgefunden. Es wies eine Wunde am Kopf auf. Der Angeklagte - ein Freund der jungen Frau - wurde bereits zwei Tage später verhaftet.

Der damals 21-jährige Mann gab rasch zu, die Frau getötet zu haben. Er bestritt aber, sie entkleidet zu haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. September 2021 10:38
aktualisiert: 13. September 2021 10:38