Rega im Dauereinsatz für Wintersportler

17. Februar 2020, 12:23 Uhr
Über 140 Mal musste die Rega am vergangenen Wochenende ausrücken
© Rega (Symbolbild)
Über 140 Mal musste die Rega am vergangenen Wochenende ausrücken

Das schöne Wetter lockte am vergangenen Wochenende dutzende Wintersportler auf die Piste. Dabei musste die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega am Wochenende über 140 Mal ausrücken.

Durch das schöne Wetter am vergangenen Wochenende zog es viele Leute auf die Skipiste. Dabei gab es am Samstag und Sonntag viele Unfälle, wie es die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega in einer Mitteilung schreibt. Über das Wochenende musste die Rega mehr als 140 Mal ausrücken. Dabei organisierte die Einsatzzentrale beim Flughafen Zürich über 80 Einsätze. Zum Vergleich: Am eher schwachen Schneesport-Wochenende Anfang Monat flogen die Crews der Rettungsflugwacht rund 70 Einsätze.

Rund zwei Drittel aller Rettungsflüge betrafen vor allem verunfallte Wintersportler. Sie erlitten meistens Knochenbrüche, Schulter- und Rückenverletzungen oder Hirnerschütterungen. Besonders häufig war die Rega im Berner Oberland sowie in der Ostschweiz im Einsatz.

veröffentlicht: 17. Februar 2020 12:10
aktualisiert: 17. Februar 2020 12:23