Kunst

Schaulager in Münchenstein plant Erweiterungsbau für Medienwerke

21. April 2021, 14:15 Uhr
Das Schaulager der Laurenz-Stiftung in Münchenstein BL soll erweitert werden.
© KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
Das Schaulager der Laurenz-Stiftung im basellandschaftlichen Münchenstein plant einen Erweiterungsbau. Dieser soll speziell auf die wachsende Sammlung von zeitbasierten Medienwerken aus der Sammlung der Emanuel Hoffmann-Stiftung abgestimmt werden.

Das Architekturbüro Herzog & de Meuron, das bereits den 2003 errichteten Hauptbau entworfen hatte, ist mit einer Vorstudie für den Anbau beauftragt worden, wie das Schaulager am Mittwoch mitteilte. Der Erweiterungsbau solle auf die Anforderungen zur Präsentation von zeitbasierten Medienwerken abgestimmt werden.

Unter zeitbasierten Medienwerken sind laut Mitteilung Kunstwerke zu verstehen, die auf analoge und digitale Medien von Film bis Computertechnik gründen. Diese benötigten, damit sie überhaupt erlebbar werden, jeweils auf das Werk abgestimmte technische und räumliche Installationen.

An der Vorstudie für den Erweiterungsbau sollen sich neben den Architekten auch internationale Fachleute sowie Künstlerinnen und Künstler beteiligen, heisst es weiter. Über Bautermine und das Budget machte das Schaulager keine Angaben.

Im Schaulager der Laurenz-Stiftung ist die wachsende Gegenwartskunst-Sammlung der Emanuel Hoffmann-Stiftung untergebracht. Die von der Mäzenin Maja Sacher begründete Sammlung versteht sich als Werk-Fundus für das Kunstmuseum Basel, über den dieses Haus frei verfügen kann. Die im Kunstmuseum jeweils nicht ausgestellten Werke stehen im Schaulager Fachleuten zu Forschungszwecken zur Verfügung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. April 2021 14:15
aktualisiert: 21. April 2021 14:15