Schweiz bietet im Fall Timoschenko Vermittlungshilfe an

12. Juni 2015, 11:05 Uhr

Die Schweiz bietet im Fall der früheren ukrainischen Regierungschefin Timoschenko Vermittlungshilfe an. Das berichten die „NZZ am Sonntag“ und „Der Sonntag“. Wenn die EU, Deutschland und die Ukraine das wünschen, sei die Schweiz bereit zu vermitteln und u.a. medizinisch zu helfen, sagt Aussenminister Didier Burkhalter. Burkhalter spricht sich allerdings gegen den Boykott der Fussball EM in der Ukraine aus. Er glaube nicht, dass Boykottdrohungen in dieser Situation viel bringen würden.

veröffentlicht: 6. Mai 2012 11:33
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:05