Schweiz nutzt zu wenig Holz

11. Juni 2015, 16:45 Uhr
Anzeige

In der Schweiz wird zu wenig Holz genutzt. Deswegen wird der Wald immer dichter und dehnt sich aus. Dies geht aus dem Schweizerischen Landesforstinventar hervor, dessen Zwischenergebnisse heute veröffentlicht wurden. Laut dem Bericht sind in den vergangenen fünf Jahren nur 84 Prozent der Holzmenge genutzt worden, die für eine nachhaltige Nutzung möglich wären. Deshalb konnte sich der Wald vor allem in den Berggebieten ausbreiten. Nun prüft der Bund Massnahmen um zu erreichen, dass künftig wieder alles zur Nutzung vorgesehene Holz auch wirklich abgeholzt und weiterverarbeitet wird.

veröffentlicht: 20. März 2012 16:05
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:45