Schweiz schickt 40 Tonnen Hilfsgüter in den Iran

12. Juni 2015, 11:31 Uhr
Rotes Kreuz
© ikrk

Die humanitäre Hilfe Schweiz hat 40 Tonnen Hilfsgüter ins iranische Erdbebengebiet geschickt. Darunter befinden sich Zelte, Isolationsmaterial, Heizkörper sowie eine medizinische Grundversorgung für 10‘000 Menschen. Beim Erdbeben in der iranischen Region Täbris waren vor einer Woche rund 300 Menschen ums Leben gekommen mehrere tausend wurden verletzt. Die Hilfsgüter der Schweiz haben einen Wert von einer halben Million Franken und sollten heute Abend mit in der Krisenregion ankommen.

veröffentlicht: 18. August 2012 18:06
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:31