Schweizer Bauern wollen gentechfreie Schweiz

12. Juni 2015, 11:35 Uhr
1/1474_02-03-2012_16-14-13.jpg
© Martin Abegglen

Die Schweizer Bauern wollen weiter eine gentechfreie Schweiz. Dies heisst es in einer Reaktion des Schweizer Bauernverbands auf eine Studie über den Nutzen von genveränderten Pflanzen. Die Resultate der Studie von Schweizer Forschern hatten gezeigt, dass der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen ökologisch und wirtschaftlich keinen Vorteil bringt. Deshalb will der Schweizer Bauernverband das bestehende Moratorium bis 2017 verlängern. Das Moratorium verbietet den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen für den Konsum. Diverse Wirtschaftsverbände sind jedoch gegen eine Verlängerung des Gentech-Moratoriums. Ein fortlaufendes Verbot für den kommerziellen Anbau genveränderter Pflanzen sei innovationsfeindlich.

veröffentlicht: 28. August 2012 14:21
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:35