Unfall

Skifahrer fährt in Schneelanze in Grindelwald und stirbt

15. Februar 2021, 18:35 Uhr
Schneelanzen dienen zur Herstellung von Kunstschnee, hier auf einer Piste in Zermatt. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Ein 18 Jahre alter Skifahrer ist am Montagmorgen im Skigebiet der Kleinen Scheidegg in Grindelwald BE in eine Schneelanze gefahren. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er noch auf der Unfallstelle starb. Die Behörden leiteten eine Untersuchung ein.

Der Skifahrer war von der Bergstation Honegg aus auf der Skipiste Inberg Richtung Arvengarten unterwegs, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte. Dabei prallte er unmittelbar am Pistenrand in die Schneelanze. Diese Lanzen dienen der Herstellung von Kunstschnee und säumen künstlich beschneite Pisten. Warum es zu dem Unfall kam, war am Abend noch nicht geklärt.

Trotz umgehender Hilfe durch den Pistenrettungsdienst starb der Mann noch vor Ort. Er wohnte im Kanton Basel-Stadt. Die Polizei sucht Zeugen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Februar 2021 18:35
aktualisiert: 15. Februar 2021 18:35