«Transformation»

SRG streicht 250 Stellen

29. September 2020, 14:56 Uhr
Die SRG muss sparen.
© KEYSTONE/WALTER BIERI
Die SRG meldet unternehmensweit eine Streichung von rund 250 Vollzeitstellen bis 2024. Insgesamt sollen rund 50 Millionen Franken eingespart werden.

«Die SRG reagiert auf diese Veränderungen, nimmt Anpassungen vor und setzt ihre Transformation weiter fort», schreibt die SRG in einer Medienmitteilung. Mit den «Veränderungen» sei die Coronakrise und deren negative Auswirkung auf die Werbeeinnahmen sowie die verstärkte Nutzung von Digitalen Medien gemeint, heisst es weiter. Dies habe im laufenden Jahr zu einem Umsatzrückgang von rund 65 Millionen Franken im Vergleich zum Vorjahr geführt. «Und die Aussichten für die nächsten Jahre  bleiben herausfordernd.»

Mit dem zweiten Stichwort, «Transformation», beschreibt die SRG in erster Linie ein Sparprogramm von 50 Millionen Franken. Dieses sieht die Streichung von rund 250 Vollzeitstellen vor. Der grösste Teil des Stellenabbaus soll über «natürliche Fluktuationen» realisiert werden. «Entlassungen sind aber nicht zu vermeiden.» Derzeit arbeiten 5'500 Personen beim SRG. (red)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. September 2020 14:47
aktualisiert: 29. September 2020 14:56