Dritter Überfall in der Region

Tankstelle in Sins überfallen – Angestellte mit Schusswaffe bedroht

28. Juni 2022, 13:08 Uhr
Maskiert und bewaffnet überfielen zwei Unbekannte am späten Samstagabend einen Tankstellenshop in Sins. Sie erbeuteten Bargeld und entkamen trotz sofortiger Fahndung.
Diese Tankstelle in Sins wurde am Samstagabend überfallen.
© Screenshot: Google

Am Samstagabend haben zwei Unbekannte eine Tankstelle in Sins überfallen. Tatort war der Migrolino-Laden bei der Shell-Tankstelle am südlichen Ortseingang. Mit blauen Einweg-Schutzanzügen bekleidet und die Gesichter vermummt erschienen die beiden Täter am späten Samstagabend kurz nach 23 Uhr im Geschäft.

Schusswaffe im Spiel

Sie bedrohten die beiden Angestellten mit einer Schusswaffe und forderten Geld. Mit einer Beute von mehreren Tausend Franken verschwanden die Unbekannten danach aus dem Laden, schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung.

Patrouillen der alarmierten Kantonspolizei und der Regionalpolizei Muri nahmen sogleich die Fahndung auf. Dennoch gelang den beiden Tätern die Flucht. Auch die ersten Ermittlungen haben bislang keine neuen Erkenntnisse geliefert. Zeugen können sich bei der Kriminalpolizei Aargau (062 835 81 81) melden.

Bereits der dritte Überfall in der Region

Anfangs Juni wurden in Emmen bereits zwei Tankstellen überfallen. Bei den beiden Überfällen in Emmen verübte jedoch nur ein Täter die Tat. Dieser war jeweils mit einem Messer bewaffnet. Die Fahndung nach dem Täter läuft nach wie vor. «Die Ähnlichkeiten sind natürlich auffällig», sagte der Luzerner Polizeisprecher Christian Bertschi zu den Überfällen in Emmen.

Diese Tankstelle an der Seetalstrasse 139 wurde Anfang Juni überfallen.

© Google Maps

(hto)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. Juni 2022 13:08
aktualisiert: 28. Juni 2022 13:08
Anzeige