Coronavirus - Tessin

Tessin verschärft Massnahmen: Versammlungen nur noch bis 5 Personen

8. November 2020, 19:00 Uhr
Die Tessiner Staatsräte Christian Vitta, Norman Gobbi und Raffaele De Rosa (von links) erklären die neuen Schutzmassnahmen an einer Medienkonferenz der Tessiner Regierung am Sonntag in Bellinzona.
© KEYSTONE/TI-PRESS/Samuel Golay
Im Tessin gelten ab Montag verschärfte Regeln zur Eindämmung des Coronavirus. Versammlungen von mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum sind verboten ebenso wie öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen. Neu gilt Alarmstufe Rot.

Die Massnahmen sind bis 30. November in Kraft, wie die Regierung am Sonntag in Bellinzona vor den Medien darlegte. Auch alle Gruppensportaktivitäten sind ab Montag verboten, ausser für Kinder unter 16 Jahren. Von der neuen Verschärfung ausgenommen sind religiöse Veranstaltungen wie Begräbnisse oder Hochzeiten, für die das Maximum auf 30 festgelegt ist.

Die Tessiner Regierung rief zur strikten Einhaltung von Distanzregeln, Maskenpflicht und Hygiene auf. «Zusammen machen wir den Unterschied!», appellierte Regierungspräsident Norman Gobbi an die Bevölkerung - «Insieme facciamo la differenza!» Kontakte sollten demnach möglichst auf den Familienkreis beschränkt werden.

Angekündigt wurde eine Erhöhung der Zahl an Intensivbetten auf 82 und der Akutbetten auf 340 sowie die Weiterführung der Wirtschaftshilfe. Die Entschädigung für Verdienst-Ausfall wird bis Juni 2021 verlängert.

Den Bundesrat fordert die Tessiner Regierung zudem zur Wiedereinführung der ausserordentlichen Lage gemäss Epidemiengesetz auf, wie sie im Frühjahr in Kraft war. Eine landesweit einheitliche Regelung könne der Ausbreitung des Coronavirus besser die Stirn bieten.

Im Palazzo delle Orsoline in Bellinzona informierten drei Mitglieder der Tessiner Exekutive: Neben Regierungspräsident Gobbi der Direktor der Abteilung für Gesundheit und Soziales Raffaele De Rosa und der Vorsteher der Abteilung für Finanzen und Wirtschaft Christian Vitta.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. November 2020 19:00
aktualisiert: 8. November 2020 19:00