Informationstechnologie

Trend zu Home Office beflügelt Logitech

19. Januar 2021, 04:30 Uhr
Bracken Darrell, Konzernchef der Logitech-Gruppe, kann für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres hervorragende Zahlen vorlegen. (Archivbild)
© KEYSTONE/THOMAS DELLEY
Die Logitech-Gruppe, die Peripherie-Geräte für Computer anbietet, profitiert stark vom Trend zum Home Office in der Corona-Pandemie. Massiv zugenommen haben namentlich die Verkäufe von Zubehör für die Übertragung von Videokonferenzen.

Der Umsatz mit PC-Webcams, mit Tablets und anderem Zubehör sowie mit Produkten der Video-Übertragung kletterte im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um jeweils mehr als 100 Prozent, wie Logitech am Dienstagmorgen bekanntgab.

Der Umsatz mit Computermäusen, dem traditionellen Produkt von Logitech, nahm um 38 Prozent zu, während der Verkauf von Tastaturen um 40 Prozent zulegte. Doch nicht nur die Arbeit am Computer, sondern auch das Gaming (+78 Prozent) kamen nicht zu kurz.

Insgesamt stiegen die Umsätze der Gruppe im dritten Quartal um 85 Prozent auf 1,67 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn schoss mit einer Zunahme um 248 Prozent auf 448 Millionen Dollar in die Höhe. Der Cashflow stieg auf 530 (Vorjahreszeitraum 181) Millionen Dollar.

Wegen der starken Nachfrage nach IT-Produkten schraubt Logitech die Erwartungen für das Geschäftsjahr 2020/2021 kräftig nach oben. Der Umsatz dürfte demnach zu konstanten Wechselkursen um 57 bis 60 Prozent zulegen statt wie bisher geschätzt 35 bis 40 Prozent.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Januar 2021 04:30
aktualisiert: 19. Januar 2021 04:30