St.Galler Raststätte

«Unnötig» – Bund baut Treppe direkt neben Gehweg

22. Februar 2021, 05:36 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Praktisch oder Steuergelder-Verschwendung? Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat auf einem St.Galler Rastplatz direkt neben einem Gehweg eine Treppe bauen lassen.

Lenkerinnen und Lenker, die auf dem Rastplatz Wildhus-Süd auf der Autobahn A1 bei St.Gallen eine Pause machen, können künftig entscheiden, ob sie die Treppe oder den 50-jährigen Gehweg zum Toilettenhäuschen nehmen wollen. Rund drei Höhenmeter müssen sie jeweils zurücklegen.

Gefährlicher Trampelpfad

Für 22'800 Franken hat das Bundesamt für Strassen (Astra) die Treppe bauen lassen, wie Astra-Sprecher Jérôme Jacky gegenüber TVO sagt. Diese sei ein Bedürfnis gewesen. «Die Leute haben jeweils eine Abkürzung genommen, es gab einen Trampelpfad.» Durch den Trampelpfad habe die Gefahr bestanden, auszurutschen und sich zu verletzen.

«Laufen ist gesund»

Und wie kommt das neue «Luxusteil» mitsamt Chromstahl-Handlauf an? «Das ist aus dem Fenster geworfenes Geld, absolut unnötig», sagt ein Lenker. Ein anderer meint: «Das braucht es nicht unbedingt. Lieber laufe ich ein paar Meter länger, das ist gut für die Gesundheit.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. Februar 2021 19:23
aktualisiert: 22. Februar 2021 05:36