7-Milliarden-Deal

UPC-Besitzerin Liberty Global will Sunrise kaufen

12. August 2020, 09:26 Uhr
Der Schweizer Telekomanbieter Sunrise wird womöglich schon bald aufgekauft. Wie das Unternehmen mitteilt, will die UPC-Besitzerin Liberty Global Sunrise übernehmen - für knapp sieben Milliarden Franken.
Wird Sunrise schon bald von der UPC-Besitzerin Liberty Global aufgekauft?
© Keystone

Damit entstehe «ein stärkerer landesweiter konvergenter Herausforderer», schreibt Sunrise. Der Übernahmedeal hat laut Mitteilung vom Mittwoch einen Wert von 6,8 Milliarden Franken. Das neue Unternehmen werde in der Lage sein, «in allen Bereichen der 4P-Bundle-Angebote einschliesslich Glasfaser, Kabel, TV und Mobile» tätig zu sein, schreibt Sunrise weiter. Zudem werde das kombinierte Unternehmen besser in der Lage sein, den Wettbewerb zum Vorteil der Schweizer Wirtschaft und Konsumenten voranzutreiben. Nach sorgfältiger Prüfung erachte der Verwaltungsrat von Sunrise die mögliche Übernahme daher als im besten Interesse von Sunrise und ihren Aktionären.

Übernahme kommt überraschend

Die Übernahme kommt überraschend, nachdem erst vergangenen Dezember Gespräche über ein Zusammengehen der Kabelnetzbetreiberin UPC und des Telecomkonzerns Sunrise als definitiv beendet erklärt worden waren. Das hatte die Kabelnetzgruppe und UPC-Eigentümerin Liberty Global damals mitgeteilt.

(chm/fab)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. August 2020 07:05
aktualisiert: 12. August 2020 09:26
Anzeige