Anzeige
Filmfestival

Uraufführung von Michael Steiners Geiseldrama am ZFF

24. August 2021, 08:05 Uhr
Der neueste Coup von Michael Steiner wird als Weltpremiere am Zurich Film Festival (ZFF) gezeigt. Mit dem Geiseldrama «Und morgen seid ihr tot» wird die 17. Ausgabe des Festivals am 23. September eröffnet.
Michael Steiner gewann 2019 mit seinem Film «Wolkenbruch» in der Kategorie Filmproduktion den Prix Walo. (Archivbild)
© KEYSTONE/WALTER BIERI

Es ist die erste Vorstellung im neuen Kongresshaus, der neusten Spielstätte des ZFF, mit über 1200 Sitzplätzen, wie das ZFF am Montagabend mitteilte. Bundespräsident Guy Parmelin und die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch werden der Eröffnung beiwohnen.

Mit dem Eröffnungsfilm will das ZFF sein Engagement zugunsten des Schweizer Filmschaffens unterstreichen. Der Film «Und morgen seid ihr tot» ist brandaktuell: Während die Taliban in Afghanistan die Macht an sich gerissen haben, ruft Steiner die «schier unglaubliche» Geschichte von Daniela Widmer (Morgane Ferru) und David Och (Sven Schelker) in Erinnerung.

Das Schweizer Paar wurde 2011 auf einer Reise in Pakistan entführt und fiel in die Hände der Gotteskrieger. Acht Monate mussten die beiden in Geiselhaft ausharren, bis ihnen die Flucht gelang, teilte das ZFF mit.

Steiner schildere einfühlsam die dramatische Geschichte von Widmer und Och, die sich den Traum einer Reise entlang der alten Seidenstrasse durch Pakistan erfüllen wollten. Sie wurden jedoch entführt, ins kriegerische Waziristan verschleppt und den Taliban übergeben.

«Es ist eine grosse Ehre als erster Regisseur zum zweiten Mal das ZFF eröffnen zu dürfen», wird Steiner in der Mitteilung zitiert. «Sennentuntschi» war bereits 2010 der Opening-Film des Festivals. Steiners Film «Wolkenbruch» durfte 2018 am ZFF Premiere feiern.

Filmstart des neuesten Werkes von Steiner in Schweizer Kinos ist am 28. Oktober 2021. Die Weltpremiere findet am Donnerstag, 23. September, in Anwesenheit von Cast und Crew im neuen Kongresshaus statt sowie leicht zeitversetzt als öffentliche Vorstellung im Kino Corso. Auch Widmer und Och werden anwesend sein, hiess es in der Mitteilung.

Das Festival dauert vom 23. September bis 3. Oktober. Das vollständige Programm des 17. Zurich Film Festival wird am 9. September bekanntgegeben.

https://zff.com/de/home/

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. August 2021 08:05
aktualisiert: 24. August 2021 08:05