Volksabstimmung

Vorschau: Erhöhung der Kinderabzüge bei den Bundessteuern

11. September 2020, 17:50 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Bei der Volksabstimmung vom 27. September stimmen die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über fünf Vorlagen ab. Heute stellen wir die Erhöhung der Kinderabzüge bei Bundessteuern vor.

Der Vorschlag des Parlaments

Bei der direkten Bundessteuer soll der maximale Abzug für die Drittbetreuung von 10'100 auf 25'000 Franken und der allgemeine Kinderabzug von 6'500 auf 10'000 Franken erhöht werden, um Familien unabhängig von der Betreuungsform zu entlasten. Zusammen führt dies zu einem geschätzten Steuerausfall von 380 Millionen Franken, wovon 80 Millionen Franken auf die Kantone entfallen.

Das Referendum

Dagegen ergriffen zwei Komitees das Referendum. Von den höheren Abzügen würden fast ausschliesslich wohlhabende Familien profitieren und die Kosten müsste der Mittelstand tragen. Das Geld soll dafür genutzt werden, bezahlbare Kitaplätze zu fördern.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. September 2020 17:58
aktualisiert: 11. September 2020 17:50