World Economic Forum

WEF im 2021 nicht in Davos – Verhandlung mit Nidwalden

22. September 2020, 17:29 Uhr
Im Zentrum der Verhandlungen steht der Bürgenstock.
© KEYSTONE/Urs Flueeler
Nachdem das World Economic Forum (WEF) vom Januar abgesagt wurde, stellten die Macher eine Ersatzveranstaltung in Aussicht. Nun ist klar: In Davos wird diese nicht stattfinden. Dafür laufen Verhandlungen mit dem Kanton Nidwalden.

(mg) WEF-Gründer Klaus Schwab habe in einem Brief an die Davoser Hotellerie mitgeteilt, dass das WEF nach einem Alternativ-Standort in der Schweiz suche, schreibt die «Südostschweiz» am Dienstag schreibt. «Nach heutigem Stand fällt das WEF 2021 in Davos leider ganz aus», bestätigt der Davoser Tourismus-CEO Reto Branschi den Inhalt des Briefs gegenüber der Zeitung.

Stattdessen könnte das WEF nun im Kanton Nidwalden stattfinden. Der Nidwaldner Landammann und Volkswirtschaftsdirektor Othmar Filliger sa sagt gegenüber Radio SRF am Dienstag: «Ich kann bestätigen dass, der Kanton Nidwalden angefragt worden ist. Im Moment laufen Gespräche und Verhandlungen.» Mehr könne er zu den laufenden Verhandlungen nicht sagen, ausser: «Konkret ist der Bürgenstock als Austragungsort im Zentrum.»

Nach der coronabedingten Absage des WEF im Januar dieses Jahres hatten die Macher eine Ersatzveranstaltung im Frühsommer in Aussicht gestellt. «Einzelheiten zu Datum und Ort des verschobenen Jahrestreffens 2021, werden kommuniziert sobald das Forum sicher ist, dass alle Bedingungen erfüllt sind, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Teilnehmer und der gastgebenden Gemeinschaft zu gewährleisten», hiess es damals in der Mitteilung.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 22. September 2020 17:26
aktualisiert: 22. September 2020 17:29