Anzeige
Corona-Test

Wegen Zertifikatspflicht: Die Testkosten sollen übernommen werden

25. September 2021, 06:10 Uhr
Die meisten Parteien und Verbände begrüssen den Vorschlag des Bundesrates grundsätzlich, die Periode für Gratis-Coronatests zu verlängern. Vielen geht er aber zu wenig weit.
Die Coronatests sollen länger gratis bleiben, dies fordern verschiedene Parteien und Politiker.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Insbesondere für Junge sollten Tests weiterhin gratis bleiben, fordert die SP. Die Grünen verlangen sogar weiter Gratistests für alle. Die SVP auf der anderen Seite fordert ein Ende der Zertifikatspflicht und spricht von «Impfzwang». Die Freisinnigen sprechen sich hingegen gegen eine Verlängerung der Gratistests aus.

Der Bundesrat will, dass die Tests nicht bis 1. Oktober, sondern bis 10. Oktober für alle gratis sein sollen. Bis Ende November sollen sie nur für jene kostenlos sein, die auf die zweite Impfung warten (PilatusToday berichtete).

Werden die Antigen-Schnelltests tatsächlich kostenpflichtig ab Mitte Oktober, sollen Ungeimpfte rund 50 Franken pro Test bezahlen – der Bund vergütet heute pro Test 47 Franken. Bei gewissen privaten Anbietern kosten die Tests allerdings weniger. Dagegen haben Erhebungen des «Blicks» ergeben, dass die Preise in der Tendenz eher steigen dürften. Reto Steinmann, Geschäftsführer Apothekerverband Kanton Zürich, geht davon aus, dass es zu einer Preisspanne kommen wird. Heisst: Gewisse Anbieter werden sich teuer, gewisse eher günstig positionieren. Womöglich gibt es auch einen Preisbrecher. «Angebot und Nachfrage werden eine Rolle spielen, ebenso die Lage und die Frequenz der Testwilligen», so Steinmann gegenüber der Tageszeitung.

Der Zuger SVP-Fraktionschef Thomas Aeschi will nun eine ausserordentliche Session der eidgenössischen Räte einberufen. Das Parlament soll den Bund mit einem Beschluss dazu bringen, die für Zertifikate nötigen Corona-Tests weiterhin gratis anzubieten. Dies berichtet die «Luzerner Zeitung» am Samstag. Aeschi ist enttäuscht, dass der Bundesrat nicht auf die Forderung der Gesundheitskommission eingegangen ist. «So lange die Ausweitung der Zertifikatspflicht gilt, sollen auch die Testkosten übernommen werden», sagt der Zuger Nationalrat.

(red.)

Quelle: sda / PilatusToday
veröffentlicht: 25. September 2021 06:10
aktualisiert: 25. September 2021 06:10