Brisante Debatte

Wenn die Impfung mehr Freiheit bedeutet

21. November 2020, 08:17 Uhr
«Wer geimpft ist, hätte mehr Freiheiten», sagt Ruth Humbel. Sie überlegt sich, ihre Ideen in der SGK zu thematisieren oder einen Vorstoss einzureichen. (Archivbild)
© Keystone
Wer sich gegen Corona impfen lässt, soll belohnt werden. Ein ethischer heikler Vorschlag erhält breite Zustimmung.

«Schützen Impfungen vor Ansteckungen, kann ich mir durchaus vorstellen, dass Geimpfte mehr Freiheiten bekommen», sagt die Aargauer CVP-Nationalrätin Ruth Humbel gegenüber den Zeitungen der CH Media. Es ist ein heisses Eisen, das die Gesundheitspolitikerin anfasst. Sie überlegt sich nun, die Idee in der nationalrätlichen Gesundheitskommission (SGK) zu thematisieren oder einen Vorstoss einzureichen.

Obwohl ein solcher «Coronapass» eine Reihe von Fragen aufwirft, stösst er bei der Bevölkerung auf Zustimmung. Dies zeigt eine Studie, die vor wenigen Tagen in der Zeitschrift «Swiss Medical Weekly» erschienen ist. Das Universitätsspital Genf befragte dafür gut 1400 Personen im Kanton Genf. Rund zwei Drittel gaben an, ein Immunitätsausweis sollte der Bevölkerung angeboten werden, falls die Immunität sichergestellt sei.

Lest den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. November 2020 08:17
aktualisiert: 21. November 2020 08:17