Bund führt Gespräche

Wie lange bleiben die AKWs noch am Netz?

4. Juli 2021, 18:20 Uhr
Mit dem Abbruch der Verhandlungen über das Rahmenabkommen ist auch das Stromabkommen gescheitert. Dadurch wird die Frage drängender, wie die Schweiz den Strombedarf decken kann, sobald die Atomkraftwerke abgestellt sind.
Die AKW-Laufzeit ist zwar nicht begrenzt, doch bis anhin ging man von einer Betriebslaufzeit von 50 Jahren aus.
© KEYSTONE/Alessandro Della Bella

Zwar ist die AKW-Laufzeit nicht begrenzt, doch bis anhin ging man von einer Betriebslaufzeit von 50 Jahren aus. Nun ist erneut die Rede von zehn zusätzlichen Jahren, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet.

Noch vor zwei Jahren winkte Energieministerin Simonetta Sommaruga ab, als es um die Frage ging, ob das Bundesamt für Energie (BFE) in den Energieperspektiven neu auch mit einer Betriebslaufzeit von 60 Jahren rechne. Nun hat der Bund gemäss der «NZZ am Sonntag» Gespräche mit den AKW-Betreibern aufgenommen. «Uns interessiert, wie die Planungen der Kernkraftwerkbetreiber aktuell aussehen», lässt sich BFE-Sprecherin Marianne Zünd zitieren. Ein Betrieb bis 60 Jahre benötige «umfassende Vorarbeiten und frühzeitige Entscheide», sagt Zünd.

(red. / SDA)

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Juli 2021 12:53
aktualisiert: 4. Juli 2021 18:20
Anzeige