Fürs Klima

Wir sollen weniger Fleisch essen – findet der Bund

20. Februar 2021, 10:33 Uhr
Weniger Fleisch wäre besser fürs Klima. (Symbolbild)
© Getty Images
Um unsere Klimaziele zu erreichen, müssen wir auch unsere Essgewohnheiten ändern. Der Bund setzt dafür auf die Lebensmittelpyramide.

Wie die «Schweiz am Wochenende» berichtet, müssten wir den Fleischkonsum auf maximal zwei- bis dreimal pro Woche 100 bis 120 Gramm senken. So, wie es die Lebensmittelpyramide vorsieht. In einem Bericht des Bundes, der kürzlich in der Vernehmlassung war, soll sich bis 2030 ein Drittel der Bevölkerung an diese Empfehlungen halten, bis 2050 alle. Auch in der langfristigen Klimastrategie ist von einer «Anpassung der Konsum- und Produktionsmuster» die Rede. Dazu wolle der Bundesrat die Lebensmittelpyramide besser bekannt machen.

Auch im Nationalrat ist der Fleischkonsum Thema: der Grünen-Nationalrat und Biobauer Kilian Baumann fordert mit einer Motion einen «Massnahmenplan zur Reduzierung des Fleischkonsums». Das Anliegen stösst allerdings auf Widerstand, etwa beim Schweizer Bauernverband.

Lies den ganzen Artikel auf «luzernerzeitung.ch».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Februar 2021 07:32
aktualisiert: 20. Februar 2021 10:33