Coronavirus - Schweiz

Zehn Kantone starten Corona-Impfaktion - Erste Zürcher geimpft

4. Januar 2021, 11:25 Uhr
Der Impfstoff von Pfizer/Biontech wird vorbereitet: Am Montag hat auch der Kanton Zürich mit Impfungen gegen Covid-19 begonnen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Im Kanton Zürich hat am Montag die Impfaktion gegen das Coronavirus begonnen. Neun weitere Kantone hatten gleichentags den Impfstart geplant.

In Zürich wurde zum offiziellen Auftakt vor den Medien ein Ehepaar aus Wetzikon geimpft. Der Mann und die Frau sind beide über 75 Jahre alt und gehören damit zur Hochrisikogruppe.

Auch die ehemalige Unternehmerin Rosmarie Michel, Schriftsteller Franz Hohler und weitere prominente Personen gehören zu den ersten, die sich im Institut für Reisemedizin in Zürich impfen liessen. Sie werben damit als Impfbotschafter für die Covid-19-Impfung, wie die Gesundheitsdirektion mitteilte.

Die Nachfrage ist bislang jedoch so hoch, dass gar nicht alle Interessierten einen Termin für eine Impfung bekommen können. Bislang stehen im Kanton Zürich nur 16'000 Dosen des Impfstoffs von Pfizer/Biontech zur Verfügung. Dies reicht, um 8000 Personen zu impfen.

Ab Mitte Januar wird mit den Impfungen in Alters- und Pflegeheimen begonnen. Für die breite Bevölkerung sind mehrere Impfzentren vorgesehen, die ihren Betrieb voraussichtlich im April aufnehmen werden.

Neben dem Kanton Zürich sollten am Montag in den Kantonen Uri, Obwalden, Tessin, Jura, Graubünden, St. Gallen, Glarus, Appenzell-Ausserrhoden und Thurgau die ersten Personen geimpft werden. Bereits in den letzten Tagen des vergangenen Jahres haben 13 Kantone mit dem Impfen gegen das Coronavirus begonnen. Als letzter Kanton hat Bern den Impfstart für den kommenden 11. Januar angekündigt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Januar 2021 11:25
aktualisiert: 4. Januar 2021 11:25