«Unterwegs»

Das wusstest du über Bartgeier-Kot definitiv noch nicht

13. Januar 2022, 14:15 Uhr
Sara Wicki widmet sich dem Thema Kot. Die Erkenntnisse, die sie dabei gewinnt, sind erstaunlich. Oder wusstest du, dass man mit Bartgeier-Kot auf einer Wandtafel schreiben kann?
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Es ist ein skurriler Anblick. Kote vom Wisent, Esel und weiteren Tieren liegen feinsäuberlich aufgereiht nebeneinander. Alltag in der Praxis des Tierparks Goldau. Das Team um Martin Wehrle untersucht solche Kotproben regelmässig, um beispielsweise Krankheiten bei den Tieren zu erkennen. Eine spezielle Eigenschaft weist dabei der Kot des Bartgeiers auf: «Der Bartgeier frisst Knochen und verwertet diese. Daher ist sein Kot hart und sehr kalkhaltig», erklärt Wehrle und schmunzelt. «Damit kann man sogar auf eine Wandtafel schreiben. Ich habe es ausprobiert.»

Etwas weniger schmunzelt Sara Wicki, als sie beim Ausmisten des Steinbock-Geheges mithelfen muss, oder beim Reinigen eines Schlammbeckens in der ARA Rontal. Letztendlich sind aber auch diese Erfahrungen für die Moderatorin sehr aufschlussreich. Ivo Barandun, Leiter der Abwasserreinigungsanlage, zeigt ihr Gegenstände, die im Rechen hängen bleiben und offensichtlich mal ein WC runtergespült wurden. «Da haben wir von Leggins, Schlüssel, Spielsachen und Mobiltelefonen schon alles gefunden.»

Wie sich Sara bei all diesen Arbeiten schlägt, und wie Komposttoiletten funktonieren, erfahrt ihr im Video.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Januar 2022 19:55
aktualisiert: 16. Januar 2022 19:55