Aufregung am Unterwegs-Set

Sara Wicki wird mit Rettungsschlitten abtransportiert

20. Februar 2022, 20:18 Uhr
Eben noch fuhr die Unterwegs-Moderatorin auf der Klewenalp selber Pistenbully. Plötzlich liegt sie im Rettungsschlitten. Die Entwarnung: Die Pistenrettung ist natürlich Teil des Drehbuchs und Sara Wicki bloss Figurantin. Trotzdem ist der 3. Teil der Wintersport-Serie vorläufig Saras letzte Sendung, aber aus schönen Gründen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Seit 20 Jahren präpariert Ivo Näpflin auf der Klewenalp die Pisten. Heute lässt er Sara Wicki ans Steuer des Pistenbullys. «Du musst aufpassen, dass du nicht zu tief gehst», weist er die Moderatorin an. «Sonst musst du den Landschaden dem Älpler im Sommer selber erklären.»

Nach dieser aufregenden Fahrt trifft Sara Benno Käslin, den Chef des Rettungsdienstes. Über 60 Mal rückt er pro Wintersaison zu Unfällen aus. «Häufig sind es Knieverletzungen», so der 32-Jährige. Er zeigt Sara Wicki als Figurantin, wie eine solche Rettung abläuft. Natürlich inklusive Beinschiene und Abtransport im Rettungsschlitten.

Zum Abschluss gibt es einen Einblick in die Skischule. Skilehrerin Athalja Würsch hat mit den kleinen Knirpsen alle Hände voll zu tun. Apropos Kinder: Sara Wicki verabschiedet sich mit dieser Folge in den Mutterschaftsurlaub. Wer die Sendung an ihrer Stelle übernimmt, erfahrt ihr im Video.

Quelle: Tele 1
veröffentlicht: 20. Februar 2022 20:19
aktualisiert: 20. Februar 2022 20:19