Ratgeber

Wie viel Lärm muss ich in meiner Wohnung akzeptieren?

31. März 2021, 10:29 Uhr
Ob Rasenmäher, Kindergeschrei oder lange Partys: Lärm gehört zum Streitthema Nummer 1 unter Nachbarn.
© pixabay
Es ist eines der häufigsten Streitthemen unter Nachbarn: Der Lärm. Sei es der Rasenmäher, Kindergeschrei oder nächtliche Partys. Doch wie viel Lärm muss ein Nachbar ertragen?

Lärm: Er ist schon unter normalen Umständen nicht ein besonders gern gesehener Zeitgenosse. Weil aber nach wie vor viele Leute von zu Hause aus arbeiten, wird der Lärm zu einem grösseren Thema. Das bestätigt auch Thomas Oberle, Jurist beim Hauseigentümerverband Schweiz HEV. «Ich kann mir vorstellen, dass man sonst schon eher genervt ist, weil man zu Hause ist. Dann wollen vielleicht noch die Kinder etwas von einem und der Nachbar findet, es sei unerhört, wenn man nun plötzlich tagsüber Kindergeschrei hört», sagt er.

Wie viel Alltagslärm man ertragen muss, ob der Vermieter das Home Office verbieten kann, damit wieder etwas Ruhe im Haus einkehrt und was man bei zu grosser Lärmbelästigung tun kann, seht ihr im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. März 2021 19:44
aktualisiert: 31. März 2021 10:29