Anzeige
Giro d'Italia

Alessandro de Marchi neuer Giro-Leader

11. Mai 2021, 17:50 Uhr
Alessandro de Marchi übernimmt das Leadertrikot am Giro d'Italia. Dank seinem 2. Rang in der 4. Etappe hinter dem Amerikaner Joe Dombrowski löst der Italiener seinen Landsmann Filippo Ganna ab.
Nach der 4. Etappe des Giro d'Italia fährt ein neuer Mann in rosa: Alessandro de Marchi aus Italien
© KEYSTONE/EPA/LUCA ZENNARO

Nach gut 3000 Höhenmetern und 187 km im strömenden Regen von Piacenza nach Sestola setzte sich Dombrowski mit 13 Sekunden Vorsprung vor de Marchi durch. Platz 3 ging mit 27 Rückstand an Filippo Fiorelli, ebenfalls aus Italien.

Das Trio gehörte einer ursprünglich 25-köpfigen Spitzengruppe an. Am 4,3 km langen Schlussanstieg war Dombrowski, ein Teamkollege des Schweizers Marc Hirschi beim Team UAE Emirates, bei kräfteraubenden Bedingungen der Stärkste. Der 29-Jährige feierte seinen ersten Sieg auf höchster Ebene.

In der Gesamtwertung führt de Marchi 22 Sekunden vor Dombrowski und 42 Sekunden vor dem Belgier Louis Vervaeke. Ganna, Sieger des Auftaktzeitfahrens am Samstag, kapitulierte bereits früh und fiel weit zurück.

Hinter den Fahrern, die um den Tagessieg fuhren, zeigten sich erstmals auch die Favoriten auf den Gesamtsieg. Dabei verloren auf die vom Kolumbianer Egan Bernal angeführte Gruppe einige prominente Namen eine halbe Minute und mehr, so zum Beispiel Altmeister Vincenzo Nibali sowie Jai Hindley und Joao Almeida, die letztes Jahr als 2. und 4. der Gesamtwertung überzeugt hatten.

Bester Schweizer des Tages war Gino Mäder. Als 35. verlor der Berner 2:51 Minuten auf Dombrowski und gut eine Minute auf Bernal.

Nach dem ersten einigermassen schwierigen Teilstück steht am Mittwoch wieder eine Flachetappe im Programm. Zu absolvieren haben die Profis 177 km von Modena nach Cattolica.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Mai 2021 17:50
aktualisiert: 11. Mai 2021 17:50