Sport

«Au revoir» – Schwyzer Degenfechter Heinzer tritt nach Heim-EM zurück

Im Juni

«Au revoir» – Schwyzer Degenfechter Heinzer tritt nach Heim-EM zurück

· Online seit 11.04.2024, 22:20 Uhr
Nach der Heim-EM in Basel im Juni ist Schluss: Der Schwyzer Degenfechter Max Heinzer (36) gibt seinen Rücktritt bekannt. Die ehemalige Weltnummer 1 will dem Fechtsport aber verbunden bleiben und bewirbt sich als Präsident von Swiss Fencing.
Anzeige

«Mein letzter Wettkampf als Profi Fechter werde ich anlässlich der Heim EM in Basel im Juni haben», kündigt der Fechter aus Immesee, Max Heinzer, auf Instagram seinen Rücktritt an. Eigentlich wollte er bis zu den Olympischen Spielen in Paris weitermachen. Diese werden im Juli und August diesen Jahres stattfinden.

Ehemalige Weltnummer 1

So weit soll es aber nicht kommen. «Ich freue mich sehr auf einen neuen Lebensabschnitt und bin gleichzeitig überaus dankbar für diese prägende Zeit als Fechter», schreibt die ehemalige Weltnummer 1 des Fechtsportes auf Instagram weiter. Während seiner Karriere hat Heinzer 19 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften gesammelt. Darunter einmal WM-Gold und drei EM-Titel.

Nach anderthalb Jahrzehnten auf der Fechtbahn plant der Schwyzer seinen Abschied nach der Heim-EM in Basel.

Präsident des Schweizer Fechtverbandes

Ambitioniert bleibt Max Heinzer aber auch nach seinem Rücktritt. Bereits kündigt er an, wo er nach der sportlichen Laufbahn seinen Platz in der Fechtszene sieht: «Meine Erfahrungen aus nun fast 32 Jahren im Sport möchte ich künftigen Fecht-Generationen weitergeben und deshalb werde ich mich als Präsident des Schweizer Fechtverbandes Swiss Fencing zur Wahl stellen.»

veröffentlicht: 11. April 2024 22:20
aktualisiert: 11. April 2024 22:20
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch