Anzeige
Vuelta

Aussenseiter Eiking behauptet Führung - Tagessieg für Majka

29. August 2021, 18:11 Uhr
Der Pole Rafal Majka gewinnt in El Barraco solo die 15. Etappe der Spanien-Rundfahrt. Der norwegische Aussenseiter Odd Christian Eiking verteidigt vor der letzten Vuelta-Woche das Leadertrikot.
Der norwegische Aussenseiter Odd Christian Eiking behält auch zum Abschluss der zweiten Vuelta-Woche die Gesamtführung
© KEYSTONE/EPA/Manuel Bruque

Seit Anfang September 2017, als er ebenfalls im Rahmen der Spanien-Rundfahrt und in einer Bergetappe einen Solo-Triumph errungen hatte, war Rafal Majka ohne Sieg geblieben. Vier Jahre später holte sich der 31-jährige Pole vom Team UAE Emirates nach fast 90 km Alleinfahrt seinen zwölften Profi-Sieg. Er distanzierte dabei den Niederländer Steven Kruijswijk um fast eineinhalb Minuten. Dritter wurde der Australier Chris Hamilton.

Gino Mäder belegte nach 197,5 km von Navalmoral de la Mata nach El Barraco den 16. Platz. Der Berner kam auf dem anspruchsvollen Teilstück zum Abschluss der zweiten Vuelta-Woche mit knapp drei Minuten Rückstand und zeitgleich mit der ersten Verfolgergruppe um Leader Odd Christian Eiking ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt weiterhin der Norweger Eiking mit 54 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Guillaume Martin. Hinter diesem Aussenseiter-Duo folgen der slowenische Vuelta-Topfavorit Primoz Roglic (1:36 Minuten zurück) und dessen wohl stärkster Konkurrent, der Spanier Enric Mas (2:11 zurück). Mäder ist mit 6:47 Minuten Rückstand weiterhin Gesamt-13.

Nach dem zweiten Ruhetag folgt am Dienstag die 16. Etappe, die über 180 hügelige Kilometer von Laredo nach Santa Cruz de Bezana führt. Am Mittwoch (in Lagos de Covadonga) und Donnerstag (hinauf zum Altu d'El Gamoniteiru) stehen die letzten zwei Bergankünfte der 76. Spanien-Rundfahrt an. Diese geht am kommenden Sonntag mit dem Einzelzeitfahren über 33,8 km nach Santiago de Compostela zu Ende.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. August 2021 18:15
aktualisiert: 29. August 2021 18:11