Anzeige
NHL

Blackhawks verlieren trotz Toren von Kuraschew und Suter

8. März 2021, 06:45 Uhr
Die Chicago Blackhawks erspielen sich gegen Tampa Bay dank Toren von Philipp Kuraschew und Pius Suter eine 3:0-Führung, verlieren aber noch 3:6.
Da war die Welt der Blackhawks noch in Ordnung: Pius Suter trifft zum 3:0. Danach geht nichts mehr beim Heimteam
© KEYSTONE/AP/David Banks

Zu Beginn des zweiten Drittels sahen die Chicago Blackhawks am späteren Sonntagabend Schweizer Zeit noch wie der sichere Sieger aus. Der Zürcher Pius Suter war 3:11 Minuten nach dem Start des Mitteldrittels für die 3:0-Führung der Blackhawks besorgt, als er ein Zuspiel des Schweden Mattias Jenmark vor dem Tor reaktionsschnell ins Tor schoss. Dann ging beim Heimteam plötzlich nichts mehr.

Vierzig Sekunden nach Suters 3:0 schossen die Tampa Bay Lightning ihren ersten Treffer - in Überzahl. Bis zum Ende des Mittelabschnitts hatte der Gast die Partie bereits zum 4:3 gedreht und feierte dank zwei weiteren Toren im Schlussabschnitt letztlich einen Kantersieg.

Von grösserem Wert für sein Team war Nino Niederreiters Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 beim Heimspiel der Carolina Hurricanes gegen die Florida Panthers. Der Bündner Niederreiter erzielte zu Beginn des Mittelabschnittes seinen 11. Saisontreffer, Carolina verwaltete den Vorsprung und siegte schliesslich 4:2. Niederreiter und die Hurricanes sind weiterhin gut unterwegs. Gegen die Panthers feierten Niederreiter und Co. den fünften Sieg in Serie.

Roman Josi avancierte beim 3:4-Auswärtssieg seiner Nashville Predators bei den Dallas Stars zum Matchwinner. Der Schweizer Captain der Predators verwandelte im Penaltyschiessen den entscheidenden Versuch zum Sieg seines Teams. Für die Predators war es der erste Sieg nach drei Niederlagen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. März 2021 06:45
aktualisiert: 8. März 2021 06:45