Anzeige
Ryder Cup

Blitzstart der Amerikaner

24. September 2021, 20:35 Uhr
Den amerikanischen Golfern gelingt in Whistling Straits, Michigan, ein Blitzstart in den Ryder Cup 2021. Nach den ersten vier «Doppeln» führt das USA-Team 3:1.
Patrick Cantlay und Olympiasieger Xander Schauffele feiern ihren Sieg am Freitagvormittag, der das USA-Team 3:1 in Führung brachte
© KEYSTONE/AP/Charlie Neibergall

Die stets favorisierten Amerikaner liessen mit einer dominanten Foursome-Session Erinnerungen aufkommen an ihren letzten Gesamtsieg vor fünf Jahren. 2016 in Hazeline, bei ihrem einzigen Erfolg in den letzten fünf Ryder Cups, führte das USA-Team nach den ersten vier Duellen sogar 4:0. Diesmal sorgte einzig spanische Resistenz durch Weltranglisten-Leader Jon Rahm und Sergio Garcia dafür, dass das europäische Team nicht wieder 0:4 in Rückstand geriet.

Das Team Rahm/Garcia setzte sich gegen Jordan Spieth und Justin Thomas durch. Vor dem letzten Loch führten die beiden Spanier mit drei Löchern Vorsprung.

Für das Highlight des ersten Vormittags sorgten indes zwei Amerikaner: Patrick Cantlay, kürzlich Gewinner der Jahreswertung der US PGA Tour (Fed-Ex-Cup-Sieger), und Olympiasieger Xander Schauffele, beides Rookies im amerikanischen Ryder-Cup-Team, gewannen gegen die viel routinierteren Rory McIlroy und Ian Poulter die ersten fünf Löcher und marschierten zum komfortablen Sieg durch.

Am Freitag und Samstag werden am Ryder Cup insgesamt 16 Doppel gespielt. Beendet wird der Kontinentalvergleich am Sonntag mit zwölf Einzeln.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. September 2021 20:35
aktualisiert: 24. September 2021 20:35